Playa de Amadores | Dein Reiseportal
Playa de Amadores

Playa de Amadores

Erlebnisfaktor

Der Playa de Amadores liegt etwa 2,5 km westlich von Puerto Rico und wird als der karibische Strand von Gran Canaria beworben. Anders als die Strände in Maspalomas und Puerto Rico wurde der Playa de Amadores künstlich erschaffen. Durch seine halbkreisförmige Form ähnelt dieser stark dem Strand in Puerto Rico. Auch wird er von zwei starken Steinmauern vom offenen Meer umschlossen. Aufgrund seines hellen Sandes, der flach ins Meer abfällt, erhält das Wasser eine etwas Türkise Wasserfarbe. Deshalb der Vergleich mit einem karibischen Strand. Direkt am Strand gibt es außerdem sanitäre Anlagen und eine kleine Strandpromenade. Auch zahlreiche Liegen und Sonnenschirme sind vorhanden.

Preis / Leistung

Der Besuch des Strandes ist kostenlos. Aufgrund seiner Lage außerhalb der Stadt wurden zahlreiche kostenlose Parkplätze geschaffen. Auch ein kostenpflichtiges Parkhaus ist vorhanden. Zwei Liegen samt Schirm kosten insgesamt 10,50 € (Stand 2013), was dem Preis in Puerto Rico entspricht.

Gesamteindruck

Der Playa de Amadores ist ein schöner Strand um einen entspannten Tag am Meer zu haben. Auch für Kinder ist der Strand gut geeignet. Wer erhofft, tatsächlich einen „karibischen“ Strand zu entdecken, wird vielleicht etwas enttäuscht. Obwohl der Sand etwas heller ist und das Wasser etwas Türkis schimmert, ist der Vergleich zu einem karibischen Strand etwas weit hergeholt. Nach unserer Ansicht ist der Strand gleich gut/schlecht im Vergleich zu den anderen Stränden im Süden Gran Canarias. Nur aufgrund des „karibischen Flairs“ lohnt sich eine Anreise nicht. Außerdem hatten wir den Eindruck, dass sich der Sand etwas unnatürlich anfühlt. Anders als die Naturstände, die allesamt sehr feinen Sand aufweisen, war der helle Sand etwas grobkörniger. Der Strand wird tagsüber von Lifeguards überwacht.

Adsense sind deaktiviert


Ähnliche Sehenswürdigkeiten