Zürich Sehenswürdigkeiten Top 10 | Dein Reiseportal
Zürich Sehenswürdigkeiten Top 10

Zürich

Top 10

Zürich ist mit etwa 400.000 Einwohnern die größte Stadt der Schweiz. Sie gilt gleichzeitig als wichtigster Standort für Wirtschaft und Wissenschaft. Neben der sehr schönen und vielfältigen Altstadt, ist Zürich vor allem auch durch den Zürichsee bekannt, der für viele Wassersportarten genutzt wird. Die Kombination aus Kultur, Natur und Infrastruktur verdanken es die Züricher, dass sie als Stadt mit der weltweit höchsten Lebensqualität gelten. Gleichzeitig sind die Lebenshaltungskosten auf einem ähnlich hohen Niveau. Was Besucher alles in dieser Stadt erleben können, zeigen die Top 10 Sehenswürdigkeiten von Zürich.




1. Altstadt

Die Altstadt befindet sich im Zentrum von Zürich und streckt sich bis an den Zürichsee aus. Die Altstadt bildet mit ihrer Größe den Zustand der Stadt wie sie 1893 bestand. Heute finden sich zahlreiche Sehenswürdigkeiten in der Altstadt, die im Rahmen eines Spazierganges oder einer Begehung angeschaut werden können. Vor allem das Rathaus sowie das Niederdorf, das heute vor allem als Flaniermeile bekannt ist, gehören zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten der Altstadt. Ebenfalls sehenswert sind das Opernhaus, die Predigerkirche, das Zunfthaus zur Zimmerleuten, der Grimmenturm, der alte botanische Garten sowie das Stadthaus. Dazu kommen weitere Gebäude die mit ihrer vielfältigen und gut erhaltenen Architektur einen Gang durch die Altstadt mehr als sehenswert machen.

Historische Altstadt entdecken

2. Grossmünster

Eines der Wahrzeichen der Stadt ist das Grossmünster. Diese beeindruckende Kirche, mit ihrem auffälligen Doppelturm, steht im Herzen der Stadt Nahe dem Zürichsee. Die heutige Kirche wurde ab 1100 im romanischen Stil erbaut. Erste Belege deuten aber darauf hin, dass schon seit dem 8. Jahrhundert eine erste Kirche an der heutigen Stelle stand. Die Glockentürme in ihrer heutigen Form wurden aber erst 1787 vollendet. Die Kirche ist insgesamt schlicht gehalten, wirkt aber aufgrund ihrer massiven Steinbauweise erhaben. Schön anzusehen sind die Buntglasfenster im Altarbereich sowie die modernen Buntgläser im Westteil des Grossmünsters, deren Einbau erst 2009 endete. Offizielle Homepage

Adresse: Grossmünsterplatz | Öffnungszeiten: Montag – Sonntag | Eintritt Frei

3. Zürichsee

Der Zürichsee gilt als das Naherholungsgebiet der Stadt. Mit einer Gesamtfläche von über 88 km² bietet der Zürichsee sowohl Besuchern als auch den Zürichern viele verschiedene Ausflugs- und Erholungsmöglichkeiten. Zu den beliebtesten Möglichkeiten zählt eine Fahrt auf dem See mit einem der zahlreich vorhanden Schiffe. Dabei sind die Auswahlmöglichkeiten fast grenzenlos. Fahrten bis zu vier Stunden sind ebenso möglich, wie eine Bruchfahrt oder eine Schlagerparty. Vor allem in den Sommermonaten kommen viele Wassersportbegeisterte, wie Segler oder Ruderer auf den Zürichsee. Aber auch ein entspannter Spaziergang an der Promenade ist möglich. Das Panorama, das einem dabei geboten wird, ist auf jeden Fall sehenswert.






4. St. Peter

Die St. Peter Kirche ist eine der drei Altstadtkirchen von Zürich. Obwohl die 1706 erbaute Kirche nicht sonderlich groß ist, war sie die erste Kirche der Stadt, die als evangelisch reformierte Kirche erbaut wurde. Der Kirchenaufbau entspricht dem barocken Stil, was vor allem im Inneren sichtbar wird. Die die Decke sowie der Stuck an den Wänden, gepaart mit den rosarnen Marmorsäulen sind sehr sehenswert. Als markantes Erkennungsbild der St. Peter Kirche gilt die Turmuhr, die im Vergleich zum restlichen Turm extrem groß ausgefallen ist. Die Turmuhr war lange Zeit die einzige öffentliche Uhr der Stadt. Offizielle Homepage

Adresse: Sankt Peterhofstatt | Öffnungszeiten: Montag – Sonntag | Eintritt Frei

5. Museum Schloss Kyburg

Etwa eine halbe Autofahrstunde von Zürich entfernt, befindet sich das Schloss Kyburg. Ihr äußeres Erscheinungsbild hat die Anlage seit etwa 1500, wobei erste Aufzeichnungen eine Burg bereits um 1025 erwähnten. Das Schloss steht auf einer Anhöhe weshalb es schon von weitem aus gut zu erkennen ist. Fast ein Dutzend Herrscher und über 50 Landvögte nutzten die Anlage in ihrer jeweiligen Epoche, bis das Schloss schlussendlich 1917 vom Kanton Zürich aufgekauft wurde. Heute wird das Schloss Kyburg als Museum eingesetzt, indem zahlreiche Räume und Ausstellungsstücke für Besucher zugänglich sind. Besonderer Höhepunkt stellt dabei die Folterkammer da, in der Angeklagte während eines Verhörs zu einem Geständnis bewegt werden sollten. (nicht auf der Karte dargestellt) Offizielle Homepage

Adresse: Schloss Kyburg, Kyburg | Öffnungszeiten: Hauptsaison Dienstag – Sonntag | Eintritt: CHF 9,00 (~ €7,40)

6. Fraumünster

Die ehemalige Klosterkirche des Kloster Fraumünster gehört, ebenso wie die St. Peter und das Grossmünster, zu einen der drei Altkirchen in Zürich. Das Kloster wurde von einem Benediktinerinnen-Stift betrieben. Bereits 853 n. Chr. wurde das Fraumünsterkloster von Ludwig dem Deutschen gegründet, die heutige Kirche entstand aber erst Mitte des 9. Jahrhunderts. Ursprünglich besaß die Klosterkirche zwei Türme, von denen aber der südliche Turm 1728 abgerissen wurde. Zudem wurde im 13. Jahrhundert die Kirche im gotischen Stil umgebaut und während der Reformation von allen Altären, Dekorationen und Gemälden entkleidet. Obwohl die Kirche entsprechend schlicht ausgestattet ist, sind vor allem die Buntglasfenster sehenswert. Außerdem befindet sich im Kreuzgang ein mehrteiliges Fresko, dass die Legende der Klostergründung zeigt. Offizielle Homepage

Adresse: Münsterhof 2 | Öffnungszeiten: Montag – Sonntag | Eintritt Frei


7. Urania Sternwarte

Ein für eine Stadt ungewöhnlich anmutendes Gebäude ist die Urania Sternwarte in der Altstadt Zürichs. Während Sternenwarten normalerweise abseits jeglicher Zivilisation errichtet werden, um einen möglichst ungestörten Blick auf den Nachthimmel zu erhalten, wurde die Urania Sternwarte direkt in den Stadtkern gebaut. Die älteste Sternenwarte der Schweiz wurde 1905 erbaut und bestand als erstes Gebäude der Stadt aus Beton. Auf dem 51 Meter hohen Turm wurde eine Rundkuppel gebaut, in der sich das Teleskop befindet. Heutzutage wird ein breit gefächertes Programm für Besucher angeboten. Sowohl öffentliche als auch private Führungen können dabei gebucht werden. Diese beginnen frühestens ab 20 Uhr um das Teleskop auch nutzen zu können. Aufgrund der Lichtverschmutzung in der Stadt wird das Teleskop heute kaum noch für wissenschaftliche Zwecke genutzt. Offizielle Homepage

Adresse: Uraniastrasse 9 | Öffnungszeiten: Donnerstag, Freitag, Samstag | Eintritt: ab CHF 15,00 (~ €12,40)

8. Lindenhof

Der Lindenhof bildet gemeinsam mit dem Rathaus (Quartier) den ältesten Stadtkern von Zürich. Vor allem aus geschichtlicher Sicht ist der Lindenhof von großer Bedeutung für die Stadt. So wurde der Hügel bereits um das 1. Jahrhundert v. Chr. von Kelten besiedelt. Im 4. Jahrhundert wurde ein römisches Kastell auf dem heutigen Lindenhof erbaut. Zudem dient der Lindenhof bis vor einigen Jahren als Versammlungsort für die Züricher. Heute wird der Hof vor allem als Aussichtsterrasse und Erholungsgebiet genutzt.

9. Uetliberg

Für Urlauber die etwas mehr Ruhe und Natur suchen, für die ist der Uetliberg ein schönes Ausflugsziel. In der Nähe von Zürich, erhebt sich dieser Berg 862 Meter in die Höhe. Von dort aus erhalten Besucher einen tollen Blick auf die Stadt, den Zürichsee und auf die Alpen. In den Sommermonaten wird der Berg von vielen als Wander- oder Radfahrstrecke genutzt. Im Winter werden die Wege dagegen als Schlittenstrecke umfunktioniert. Zudem gibt es am Berg die Felseneggbahn, mit der eine Fahrt bis auf den Felsenegg möglich ist.

10. Landesmuseum Zürich

Unter dem Begriff des Schweizerischen Nationalmuseums wird ein Zusammenschluss mehrerer Museen in der Schweiz verstanden. Zu diesem Bund gehört das Landesmuseum Zürich, das Forum Schweizer Geschichte Schwyz, das Sammlungszentrum Affoltern am Albis sowie das Château de Prangins. Von den vier Museen befindet sich aber nur das Landesmuseum in Zürich. Neben der Tatsache das schon das Gebäude an sich, eine burgähnliche Anlage, imposant anzuschauen ist, befinden sich im Inneren Sammlungen kulturgeschichtlicher Zeit der Stadt und der gesamten Schweiz. Mit über einer Million Sammlungen beherbergt das Museum die größte Sammlung des Landes. Zudem gibt es mehrmals im Jahr unterschiedliche Themenausstellungen. Offizielle Homepage

Adresse: Museumstrasse 2 | Öffnungszeiten: Dienstag – Sonntag | Eintritt: CHF 10,00 (~ €8,30)





Ähnliche Sehenswürdigkeiten