Nizza Sehenswürdigkeiten Top 10 | Dein Reiseportal
Nizza Sehenswürdigkeiten Top 10

Nizza

Top 10

Nizza ist die größte Stadt an der Côte d’Azur und besitzt gleichzeitig die meisten Sehenswürdigkeiten. Vor allem die schöne Altstadt ist ein Besuch wert, aber auch ein Spaziergang an der Promenade mit den vielen Luxushotels sollte unternommen werden. Nizza ist ebenfalls für zahlreiche Museen und Theater bekannt, weshalb sie auch als Kunstmetropole bekannt ist. Zudem sind alle Eintritte zu den städtischen Museen kostenfrei. Was man außerdem noch alles in Nizza entdecken kann, zeigen meine Top 10 Sehenswürdigkeiten von Nizza.




1. Altstadt Nizza

Mit der schönste Teil Nizzas ist ihre Altstadt „Vieux Nice“. Mit einer Fülle von verwinkelten Gassen lädt die Altstadt zum Erkunden ein. Gut erhaltene und in warmen Farben bemalte Wohnhäuser, die zum größten Teil fünfstöckig sind, ermöglichen diesen besonderen Spaziergang durch die Straßen. Zahlreiche Geschäfte mit mehr oder weniger qualitativ hochwertigen Artikeln laden zum Stöbern ein. Mehrere Plätze, die der ansonsten engen Altstadt etwas Raum verschaffen, sind ebenfalls sehenswert. Auf ihnen finden sich meist Restaurants oder Cafés, in denen eine Pause eingelegt werden kann. Besucher sollten sich deswegen gerne einmal nur treiben lassen, um das pulsierende Leben und den einmaligen Charme der Altstadt auf sich wirken zu lassen.

Rundgang durch die Altstadt

2. Colline du Château

Den wohl besten Blick über Nizza erhält man vom Colline du Château aus, auch bekannt als der Schlosshügel. In 90 m Höhe erhalten Besucher an mehreren Standorten die Möglichkeit die Strandpromenade, die Altstadt und weit in den hinteren Teil der Stadt zu blicken. Auf dem Schlosshügel selber gibt es heute noch eine Ruine einer alten Schlossanlage, die bis 1706 die Stadt vor Angriffen schützen sollte. Schon von der Altstadt aus zu erkennen, befindet sich zudem ein Wasserfall auf dem Berg, von dem ebenfalls ein herrlicher Blick auf die Stadt möglich ist. Besucher können den Colline du Château entweder zu Fuß oder mithilfe eines kostenpflichtigen Fahrstuhls erreichen.

3. Promenade du Paillon

Bei der Promenade du Paillon handelt es sich nicht um eine Strandpromenade, sondern vielmehr um einen neuerbauten Stadtpark im Herzen Nizzas. Der schmale Park hat eine Gesamtlänge von 1,2 km und ist ein Anziehungsmagnet für Einwohner und Besucher. Dieses liegt an den vielen unterschiedlichen Wasserspielen, die in die Bodenplatten des Parks eingebaut wurden und den Besucher ein kühles Nass beschert, was viele aufgrund der Wärme in Nizza in den Sommermonaten gerne entgegennehmen. Aber auch mehrere Kinderspielplätze sowie Grünflächen sind vorhanden. Während eines Spaziergangs im Park können beidseitig die schönen Häuserfassaden der Altstadt betrachtet werden.






4. Promenade des Anglais

Direkt am Meer gelegen befindet sich die Promenade des Anglais. Sie ist die Strandpromenade Nizzas und ist zu jeder Tageszeit gut besucht. Direkt an der Promenade führen Treppen zum Kieselstrand mit Liegen sowie zu zahlreichen teuren Restaurants. Auf der anderen Straßenseite reihen sich mehrere Luxushotels aneinander. Höhepunkt ist der jährlich stattfindende Karneval von Nizza, der entlang der Promenade stattfindet. Ganzjährig vorhanden sind die blauen Stühle, die sich jeder Besucher kostenlos nehmen kann, um sich an einem frei wählbaren Ort auf der Promenade hinsetzen zu können. Damit kann ein Spaziergang entlang der Promenade immer wieder mithilfe der Stühle komfortabel unterbrochen werden um den Trubel entlang dieser zu genießen.

5. Basilique Notre-Dame de Nice

Im Stadtkern von Nizza steht die Notre-Dame de Nice. Die im gotischen Stil errichtetet Kirche wurden in den Jahren 1864 – 1868 erbaut. Typisches Merkmal auch dieser barocken Kirche sind die beiden Kirchtürme am Eingangsportal und das große Rundfenster mit den wunderschön anzusehenden Buntgläsern. Die Außenfassade der größten Kirche der Stadt ist in Weiß gehalten. Vor allem in den Nachstunden wird sie sehr stimmungsvoll beleuchtet. Der Innenraum wird von den steinernen Säulen dominiert. Besonders schön sind die vielen Buntgläser mit typisch religiösen Motiven. Der Eintritt ist frei. Offizielle Homepage

Adresse: 37 Avenue Jean Médecin | Öffnungszeiten: Montag – Sonntag | Eintritt Frei

6. Place Rossetti

Als einer der größten und schönsten Plätze der Altstadt von Nizza gilt der Place Rossetti. Neben zahlreichen Restaurants und Cafés auf dem Platz, ist vor allem die Kathedrale Sainte-Réperate ein Besuchermagnet. Die Kathedrale wurde 1699 geweiht und der Heiligen Jungfrau Maria gewidmet. Besonders imposant anzuschauen ist der freistehende Glockenturm neben der Kathedrale, der um 1750 erbaut wurde. Der Innenraum ist im barocken Stil errichtet und besticht durch zahlreiche Wandfresken und den Buntgläsern. Ebenfalls auf dem Platz vorhanden ist ein Brunnen. Die Kirche hat grundsätzlich täglich geöffnet. Es kann aber vorkommen, dass sie dennoch montags geschlossen hat.


Touren & Tickets online buchen!


7. Phoenix Parc Floral de Nice

Der Phoenix Parc in Nizza ist ein botanischer Garten mit einer Gesamtgröße von sieben Hektar. Im Park selber können Besucher die vielfältige Artenvielfalt von Pflanzen und Tieren bewundern. Dabei ist der botanische Garten in unterschiedliche Zonen aufgeteilt, so z.B. in eine tropische Zone im Wintergarten oder eine mediterrane Zone. In den jeweiligen Zonen können dann die dort lebenden Tiere und Pflanzen bewundert werden. Gerade für Kinder ist dieser Garten ein Erlebnis. So gibt es ein großes Meerschweinchen-Gehege, Schildkröten sowie Kängurus. Offizielle Homepage

Adresse: 405, Promenade des Anglais | Öffnungszeiten: Montag – Sonntag | Eintritt: €2,00

8. La Cathedrale Orthodoxe Russe Saint-Nicolas

Eine Überraschung für manch einen Besucher dürfte die russisch orthodoxe Kirche in Nizza sein. Diese Kathedrale wurde 1912 mithilfe des Zaren Nikolaus II. erbaut und stellt die größte russisch orthodoxe Kathedrale in Westeuropa dar. Besonders imposant ist ihre Außenfassade mit den vielen unterschiedlichen zackigen oder runden Türmen (aktuell komplett verhüllt 2014). Das Äußere ähnelt stark der Basilius Kathedrale in Moskau. Beim Besuch Nizzas durch den Zaren war dieser sehr von der Stadt und dem mediterrane Klima angetan, wodurch eine Partnerschaft mit Nizza entstand. Aus dieser Partnerschaft heraus wurde die Kathedrale erbaut. Auch der Innenraum ist mit seinen Wandmalereien schön anzusehen. Leider ist die Kathedrale zurzeit geschlossen. Nach meinen Angaben soll sie frühestens 2016 wieder eröffnet werden. Auch das Äußere wird aktuell von Folien komplett verdeckt.

Avenue Nicolas II | Öffnungszeiten: Geschlossen

9. Tendabahn

Wer dem Stadtrubel ein wenig entfliehen, dafür aber umso mehr die beeindruckende Landschaft der Voralpen näher kennen lernen möchte, dem kann ich die Tendabahn empfehlen. Diese Zugstrecke beginnt bei Nizza und führt über die Alpen bis in die italienische Stadt Turin. Höhepunkt sind dabei sowohl die Überwindung von über 1000 Höhemetern als auch der Tenda-Scheiteltunnel mit einer Gesamtlänge von acht Kilometern. Dazwischen eröffnen sich immer wieder weitläufige Talpanoramen, spektakuläre Bergtrassen und viele kürzere Tunnelpassagen. Von Nizza aus werden über ein Dutzend Haltestellen angefahren, weshalb individuell geplant werden kann, wie lange die Fahrt dauern soll. Die Züge sind dabei modern und komfortabel ausgestattet. Neben den regulären Zugverkehr fährt zwischen Nizza und Tende zusätzlich der Train des Merveilles, ein Ausflugszug der einige Stationen zwischen den beiden Endstationen anfährt. Offizielle Homepage Train des Merveilles

Adresse: ab Nizza aus | Öffnungszeiten: Montag – Sonntag | Ticket: €15,00

10. Grande Corniche

Die bekannteste Straße Frankreichs ist die Grande Corniche. Von Nizza aus, führt die Straße über Monaco durch bergige und kurvenreiche Panoramastrecken bis hin nach Menton. An zahlreichen Stellen erhält man einen einmaligen Blick auf Nizza, das Meer oder das Hinterland. Höhepunkt ist der Gipfel des Mont Chauve in 854 Metern Höhe. Von dort kann man einen einmaligen Panoramablick über Nizza und das Hinterland bis hin zu den schneebedeckten Alpen bewundern. Für die gesamte Strecke müssen mehrere Stunden (etwa drei) eingerechnet werden.

Französische Riviera entdecken







Ähnliche Sehenswürdigkeiten