Istanbul Sehenswürdigkeiten Top 10 | Dein Reiseportal
Istanbul Sehenswürdigkeiten Top 10

Istanbul

Top 10

Istanbul ist in den letzten Jahren absoluter Hotspot für Städteurlauber geworden. Die einzige Stadt, die auf zwei Kontinenten liegt, empfängt jedes Jahr unzählige Besucher und lädt sie ein die atemberaubenden Sehenswürdigkeiten der Stadt kennen zulernen. Geteilt durch den Bosporus, finden sich auf beiden Seiten des Ufers fast eine schier endloser monumentaler Bauten, die teilweise schon weit vor Christi Geburt erbaut wurden. Damit man in dieser schönen sowie modernen Stadt die Überblick bewahrt, folgt nun meine Liste mit den Top 10 Sehenswürdigkeiten von Istanbul.




1. Sultan-Ahmed-Moschee / Blaue Moschee

blaue-moschee

Die Sultan-Ahmed Moschee, auch bekannt als „Blaue Moschee“ ist eines der Wahrzeichen der Stadt. Neben der Hagia Sophia und der Süleymaniye Moschee bildet die Blaue Moschee eine der größten islamischen Gotteshäuser in Istanbul. Ihren berühmten Namen erhielt die Blaue Moschee durch ihre zahlreichen blau-weißen Fließen im Inneren. 1616 fertiggestellt ist sie heute die Hauptmoschee in Istanbul. Mit ihren sechs Minaretten und ihrem gewaltigem Bau gibt sie ein eindrucksvolles Bild in Istanbul ab. Die Sultan-Ahmed Moschee kann grundsätzlich täglich besichtigt werden. Um eine angemessene Bekleidung wird hingewiesen.

Adresse: Sultan Ahmet Mh | Öffnungszeiten: Montag – Sonntag | Eintritt Frei

2. Hagia Sophia

hagia-sohpia

Die Hagia Sophia, ist neben der Blauen Moschee, das wohl bekannteste Gebäude in Istanbul. Anders als ihre „Nachbarinnen“ wurde die Hagia Sophia ursprünglich nicht als Moschee sondern als byzantinische Kirche erbaut, so dass sie auch als Sophienkirche bekannt ist. Der Bau der Hagia Sophia begann bereits um 532 n. Chr. und ist damit das historische Gebäude der Stadt. Erst mit der Eroberung Konstantinopel durch Sultan Mehmed II. 1453 und dem damaligem Untergang des Byzantinischen Reichs ging die Hagia Sophia in den islamischen Glauben über und wurde zur Moschee. 1934 beschloss der türkische Ministerrat die Hagia Sophia in ein Museum umzuwandeln, um damit allen die Möglichkeit zu geben, die beeindruckende Geschichte dieses Gebäudes zu erleben. Offizielle Homepage

Adresse: Ayasofya Meydanı Sultanahmet Fatih | Öffnungszeiten: Montag- Sonntag

3. Dolmabahçe-Palast

dolmabahce

Der Dolmabahçe-Palast befindet sich direkt am Ufer der europäischen Bosporus Seite. Er diente ab dem 19. Jahrhundert dem Sultan als Residenz und beeindruckt mit seiner wunderschönen Fassade sowie seinen verspielten Innenräumen. Der Dolmabahçe-Palast zeigt eindrucksvoll die frühere Macht des osmanischen Reichs. Das Äußere ähnelt stark dem europäischen Baustil und ist klassisch in zwei Flügel mit Mittelschiff aufgeteilt. Im Inneren überwiegen dagegen die eindrucksvollen verzierten Golddecken und riesigen Kronleuchter. Der beeindruckendste Saal ist ohne Zweifel der Muayede Salonu, der das Zentrum des Palastes darstellt und eine Fläche von 2000 m² umfasst. Der Dolmabahçe-Palast wird noch heute für offizielle Staatsbesuche genutzt, kann aber ansonsten von Besuchern besichtigt werden. Offizielle Homepage

Adresse: Vişnezade Mh., Istanbul | Öffnungszeiten: Di – Mi, Fr – So






4. Süleymaniye-Moschee

süleymaniye

Die Süleymaniye Moschee ist eine der größten Moscheen Istanbuls und aufgrund ihrer imposanten Lage auf einem Hügel schon von weitem aus zu erkennen. Neben der eigentlichen Moschee befinden sich in unmittelbarer Nähe noch Dutzend weitere Gebäude sowie eine weitläufige Gartenanlage, so dass man schnell den Eindruck erhalten kann, sich in einem eigenen Stadtteil zu befinden. Beispielhaft aufgezählt gehören zum Komplex ein astronomisches Observatorium, ein Krankenhaus mit medizinischer Fakultät sowie vier weitere öffentliche Universitäten. Die Moschee wurde in einer Rekordgeschwindigkeit von nur sieben Jahren erbaut und 1557 fertiggestellt. Ihre Innenausstattung, ist, anders als z.B. bei der Blauen Moschee oder der Hagia Sophia, eher schlicht ausgefallen und wirkt damit insgesamt dezenter.

Adresse: Süleymaniye Mh. | Öffnungszeiten: Montag – Sonntag | Eintritt Frei

5. Cisterna Basilica

basilica

Die Cisterna Basilica, auch als Versunkender Palast bekannt, ist eine unterirdische Zisterne, die zur Speicherung von Wasser erbaut wurde. Bereits um 532 n. Chr. wurde die Zisterne für die Sicherung des Wassers für den heute komplett zerstörten großen Palast erbaut. Noch heute können die beeindruckenden und verzierten Säulen besichtigt werden, um die sich herum immer noch Wasser befindet. Neben normalen Besichtigungen finden auch Lichtspiele in regelmäßigen Abständen statt. Weitere Informationen

Adresse: Yerebatan Caddesi 13 | Öffnungszeiten: Montag – Sonntag | Eintritt: €3,40

6. Topkapi Palast

topkapi

Der Topkapi Palast ist ein beeindruckender Bau, der in einer exponierten Lage direkt am Bosporus liegt. Der Palast diente in den letzten Jahrhunderten den Sultanen als Wohn- sowie Regierungssitz. Erbaut wurde die Palastanlage, mit einer Gesamtfläche von 69 Hektar, kurz nach der Eroberung Konstantinopels im Jahre 1453. In den Hochzeiten des osmanischen Reiches lebten im Palast bis zu 5000 Personen und bildeten damit eine eigene Kleinstadt innerhalb Konstantinopels. Der Topkapi Palast besteht aus dutzenden Gebäuden sowie einer weitläufigen Gartenanlage. Sowohl die Inneneinrichtung als auch die Architektonik der Gebäude sind bis heute faszinierend und sehr gut erhalten. Absolutes Highlight ist aber der fantastische Panoramablick über den Bosporus und Istanbul. Seit 1923 sind große Teile des Palastes ein Museum, so dass Besucher teile der Gebäude sowie die Gartenanlage besuchen können. Offizielle Homepage

Adresse: Topkapı Sarayı | Öffnungszeiten: Mo, Mi – So


Touren & Tickets online buchen!


7. Kapalıçarşı Basar

basar

Der Kapalıçarşı Basar, im deutschen auch „Großer Basar“ genannt, ist eine überdachte Markthalle im alten Stadtteil von Istanbul. Mit einer Gesamtfläche von über 31.000 m² und über 4000 einzelnen Geschäften zählt der Kapalıçarşı Basar zu den Größten Basaren in Istanbul. Neben zahlreichen orientalischen Produkten, ist der Basar vor allem für seinen silber- und Goldschmuck bekannt. Aber auch andere Lebensmittel, Gewürze und Teppiche sind werden angeboten. Wie üblich auf Märkten ist auch der Kapalıçarşı Basar in Themengebieten unterteilt. Der Basar kann täglich besucht werden. Außerhalb der Öffnungszeiten sind die Eingangstore zum Basar verschlossen. Wem der Große Basar zu überlaufen bzw. zu touristisch ist, findet eine gute Alternative im Mısır Çarşısı, auch Ägyptischer Basar genannt.

Adresse: Kalpakçılar Caddesi Sorguçlu Han 22 | Öffnungszeiten: Montag – Sonntag | Eintritt Frei

8. Bosporus

bosporus

Der Bosporus ist die Lebensader von Istanbul. Schon in vergangenen Tagen wurde das Potential sowie die taktisch gute Lage des Bosporus erkannt, weshalb schon früh an dieser Stelle die ersten Gebäude errichtet wurden. Die erste größere Stadt, Byzantion, wurde bereits um 660 v. Chr. am Bosporus gegründet. Über die Jahrhunderte wurde aus Byzantion zunächst Konstantinopel bis hin zum heutigen Istanbul. Auch heute ist der Bosporus eine viel befahrene Seestraße und wird vor allem von Containerschiffen regelmäßig durchfahren. Aber auch Fischerboote sind regelmäßig unterwegs, so dass man in zahlreichen Restaurants direkt am Bosporus auch heute fangfrischen Fisch serviert bekommt. Wer Istanbul besucht, sollte deswegen auch unbedingt einmal an den Bosporus gehen. Neben der Möglichkeit am Bosporus zu flanieren, kann man auch mit Ausflugsbooten auf diesem fahren oder an in einem der zahlreichen Restaurants am Ufer einkehren.

Touren auf dem Bosporus

9. Nostaljik Tramvay

straßenbahn

Das Verkehrsnetz in Istanbul wurde in den vergangenen Jahrzehnten stark ausgebaut. Neben zahlreichen Buslinien und Straßenbahnlinien gibt es auch eine moderne U-Bahn. Neben all diesen Verkehrsmöglichkeiten, gibt es heute auch noch die historische Nostaljik Tramvay (Nr. T5). Diese historische Straßenbahn verbindet heute den Taksim-Platz mit dem Tünel. Die Strecke wurde 1990 eröffnet und wird mit renovierten Originalfahrzeugen betrieben.

10. Bosporus Brücke

bruecke

Die Bosporus Brücke wurde 1973 eröffnet und verbindet das europäische mit dem asiatischen Kontinent. Mit einer Gesamtlänge von 1560 m bietet sie einen tollen Blick auf die beiden Uferseiten, während man über diese fährt. Obwohl die Brücke als solche eher unspektakulär ist, ist umso imposanter, dass man bei der Überfahrt tatsächlich zwei Kontinente in nur wenigen Minuten betritt. Deswegen ist Istanbul auch die einzige Stadt, die sich auf zwei Kontinenten befindet. Eine Überfahrt lohnt sich entsprechend.







Ähnliche Sehenswürdigkeiten