Hamburg Sehenswürdigkeiten Top 10 | Dein Reiseportal
Hamburg Sehenswürdigkeiten Top 10

Hamburg

Top 10

Die Hansestadt Hamburg ist, nach Berlin, die zweitgrößte Stadt Deutschlands und ist eine der beliebtesten Ziele für Städtereisen. Als Stadtstaat bietet Hamburg zahlreiche Sehenswürdigkeiten, auf einer dennoch überschaubaren Stadtfläche, an. Durch seinen Hafen ist Hamburg außerdem wirtschaftlich stark ausgeprägt und mit mehr als 2500 Brücken ist Hamburg zudem die brückenreichste Stadt Europas. Was man in dieser abwechslungsreichen Stadt alles erleben kann, zeigen meine Top 10 Sehenswürdigkeiten von Hamburg.




1. Hafen / Landungsbrücken

Der Hamburger Hafen ist das Aushängeschild der Stadt. Er ist der größte Hafen Deutschlands und damit ein wichtiger Wirtschaftsfaktor für Hamburg und Norddeutschland. Besondere Höhepunkte des Hafens sind die Landungsbrücken, die Hafenrundfahrten sowie der alte Elbtunnel. Zudem wird er Hafen täglich von Kreuzfahrtschiffen angefahren, die an mehreren Stellen anlegen können. Direkt an den Hafen grenzt die neue Hafencity, mit der Elbphilharmonie sowie die Speicherstadt, an. Jedes Jahr feiert Hamburg den großen Hafengeburtstag um den 07. Mai herum. Der Gründungstag des Hafens wurde auf den 07. Mai 1189 datiert.

Hafenrundfahrt an den Landungsbrücken

2. Hamburger Rathaus

Das imposante Rathaus im Herzen der Stadt wurde 1897 erbaut und ist heute eines der Wahrzeichen der Hamburgs. Der Baustil entspricht dem des Historismus und ist damit eines der wenigen komplett erhaltenen Gebäude dieses Baustiels in Deutschlands. Sowohl die Außenfassade, als auch der Innenhof und die zahlreichen Zimmer sind übersät mit zahlreichen Kunstwerken. Die Diele (der Haupteingang) sowie der Innenhof mit seinem Brunnen sind grundsätzlich für Besucher geöffnet und können besichtigt werden. Die anderen Bereiche können im Rahmen einer Rathausführung besichtigt werden.

Adresse: Rathausmarkt 1, Hamburg | Öffnungszeiten: Montag – Sonntag | Führungen €4,00

3. Speicherstadt

Die Speicherstadt von Hamburg ist eines der berühmtesten Wahrzeichen der Stadt. Als Mitglied der Hanse war die Speicherstadt in der Geschichte das Wirtschaftszentrum überhaupt. Noch heute befinden sich zahlreiche Import/Exportunternehmen in der Speicherstadt und lagern dort Kaffee, Gewürze und Teppiche. Außerdem haben sich zahlreiche Museen und Ausstellungen, wie z.B. das Miniatur Wunderland, Hamburg Dungeon sowie das Zollmuseum in der Speicherstadt niedergelassen. Direkt an die Speicherstadt grenzt heute die neue Hafencity.

Führungen durch die Speicherstadt






4. St. Michaelis Kirche

Die Sankt Michaelis Kirche, auch als „Michel“ bekannt, ist eine der fünf evangelischen Hauptkirchen in Hamburg. Der Michel wurde insgesamt drei Mal erbaut, nachdem er zuvor durch Brände zwei Mal komplett zerstört wurde. Die heutige Kirche wurde im Oktober 1912 eröffnet und gilt seither als Wahrzeichen der Hansestadt. Der Michel kann täglich besucht werden. Außerdem können Besucher, kostenpflichtig, auf den Turm steigen um dort ein Panoramablick über Hamburg zu erhalten. Als weiterer Höhepunkt gilt der Michelbläser, der zwei Mal am Tag vom Turm aus in alle Himmelsrichtungen zu hören ist. Bis 1861 galt dies als Hinweis zur Öffnung bzw. Schließung der Stadttore. Der Michelbläser bläst Werktags um 10 Uhr und 21 Uhr, Sonn- und Feiertags um 12 Uhr. Der Eintritt zur Kirche ist kostenlos. Für die Turmbegehung sowie zum Besuch der Krypta wird ein Eintrittsgeld verlangt. Hierfür gibt es auch ein Kombiticket. Offizielle Homepage

Adresse: Englische Planke 1, Hamburg | Öffnungszeiten: Montag – Sonntag | Turm €5,00 / Krypta €4,00

5. Alster / Jungfernstieg

Die Hamburger Alster befindet sich im Herzen Hamburgs und bildet eines der Naherholungsgebiete der Stadt. Die Alster wird dabei in zwei Teile unterteilt, nämlich der Außenalster und der Binnenalster. Erstere bildet den wesentlich größere Alsterbereich, der gerne zum Segeln genutzt wird. Außerdem gibt es an verschiedenen Stellen weitläufige Alsterwiesen sowie Joggingstrecken. An der Binnenalster grenzt der Jungfernstieg, an dem der Zentrale Startpunkt für Barkassenfahrten ist. Jedes Jahr findet außerdem um die Binnenalster herum das Alstervergnügen statt.

6. Reeperbahn

Die Reeperbahn ist die sündige Meile in Hamburg und ein Besuchermagnet für Touristen aus allen Ländern. Die Reeperbahn hat ihren Namen durch ihre historische Bedeutung als Werkstraße für Reepschläger (Seiler und Taumacher) erhalten. Vor der Aufhebung der Hamburger Torsperre lag die Reeperbahn außerhalb der Stadt und diente als „Vorort“ für Reisende, die dort übernachten konnten. Heutzutage befinden sich auf der Reeperbahn zahlreiche Diskotheken, Theater und andere Kuriositäten. Auf dem Spielbudenplatz, der sich ebenfalls auf der Reeperbahn befindet, finden regelmäßig Veranstaltungen statt. So wird unter anderem die deutsche Punktevergabe beim Eurovision Song Contest traditionell von dort live übertragen.

Führungen auf der Reeperbahn


Touren & Tickets online buchen!


7. Alter Elbtunnel

Der alte Elbtunnel wurde 1911 eröffnet und gilt als eines der technischen Höhepunkte damaliger Baukunst und steht seit 2003 unter Denkmalschutz. Der alte Elbtunnel dient als Verbindung zwischen den beiden Elbseiten und kann sowohl von Fußgänger als auch von Kraftfahrzeugen genutzt werden. Nach Eröffnung des neuen Elbtunnels ist das Verkehrsaufkommen beim alten Elbtunnel auf ein Minimum zurückgegangen. Dennoch können noch heute PKW, kostenpflichtig und nur zu bestimmten Öffnungszeiten, durch den alten Elbtunnel mit Hilfe von Aufzügen fahren. Fußgänger können dagegen kostenfrei und jederzeit die Röhren betreten.

Adresse: Bei den St. Pauli-Landungsbrücken 5, Hamburg | Öffnungszeiten: Montag – Sonntag | Eintritt Frei

8. Fischmarkt

Der Hamburger Fischmarkt öffnet in den Sommermonaten jeden Sonntag von 5:00 bis 9:30 Uhr seine Tore (Wintermonate abweichend). Die zahlreichen Marktschreier preisen dabei ihre Waren wie Fisch, Obst, Gemüse, Blumen uvm. an. Ein buntes Spektakel, das von vielen Touristen und Einheimischen beobachtet wird. Nach dem Besuch des Fischmarktes bietet sich eine Einkehr zum ausgiebigen Frühstücken oder Brunchen an.

Adresse: Fischmarkt | Öffnungszeiten: Sonntag

9. Hagenbecks Tierpark

Der Tierpark Hagenbeck ist der städtische Zoo von Hamburg. Er wurde 1907 eröffnet und gilt als erster gitterloser Tierpark der Welt. Heutzutage leben zahlreiche Tierarten in Hagenbeck zwischen einer weitläufigen Gartenanlage. Zum 100-jährigen Jubiläum wurde 2007 das Tropenaquarium eröffnet, das heute einen eigenständigen Teil ausmacht. Hagenbecks Tierpark ist der einzige Zoo Deutschlands der sich komplett aus privaten Geldern finanziert und ohne staatliche Beihilfe auskommt. Besucher können sowohl den Tierpark als auch das Tropenaquarium im Rahmen eines Kombitickets besuchen. Offizielle Homepage

Adresse: Lokstedter Grenzstraße 2, Hamburg | Öffnungszeiten: Montag – Sonntag | Tierpark €20,00 / Aquarium €14,00

10. Planten un Blomen

Planten un Blomen ist die städtische Parkanlage Hamburgs und befindet sich im Zentrum der Stadt. Planten un Blomen ist plattdeutsch und heißt „Pflanzen und Blumen“. Der Park ist insgesamt 47 Hektar groß und umfasst zahlreiche Themenschwerpunkte, wie die Tropengewächshäuser, das Alpinum oder den japanischen Garten mit Teehaus. Zudem gibt es einen Musikpavillon, einen Rosengarten sowie weitere Themengärten. Von Mai bis September findet außerdem jeden Abend ein farbiges Wasserlichtkonzert statt. Der Park kann kostenlos besucht werden. Offizielle Homepage

Adresse: St Petersburger Straße 28, Hamburg | Öffnungszeiten: Montag – Sonntag | Eintritt Frei







Ähnliche Sehenswürdigkeiten